Fahrradmarkt auf der Erfolgsspur

Mit einem Volumen von 3,2 Milliarden Euro konnte der Fahrradmarkt den Umsatz 2013 zum siebten Mal in Folge steigern. Davon entfielen 2,35 Milliarden Euro auf Fahrräder und 864 Millionen Euro auf Zubehör.

Mit einem Anteil von 84,5 Prozent in 2013 kann der Fachhandel seine Dominanz beim Absatz von Fahrrädern weiterhin behaupten. Doch die Konkurrenz durch Internet-Pure-Player wird vor allem für kleinere Spezialisten zur Herausforderung. So erreichte der Markt 2013 einen Online-Anteil von 12,2 Prozent – für 2018 wird bereits ein Anteil von fast einem Fünftel erwartet.

Quelle: ifh Köln

Direkte Preis- und Produktvergleichsmöglichkeiten begünstigen den Online-Handel und interaktive Tools helfen bei der Auswahl des richtigen Produktes. Zudem sind Fahrräder – mit Ausnahme von E-Bikes – formal wenig erklärungsbedürftige Produkte.

Quelle: ifh Köln

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s